Mocktails – so lecker kann alkoholfrei sein

Wer bewusst oder gezwungenermaßen auf den Konsum von Alkohol verzichtet, der kennt langes Herumblättern in Speisekarten auf der Suche nach alkoholfreien Cocktail-Alternativen. Doch seit einiger Zeit gibt es den perfekten Ersatz: „Mocktail statt Cocktail“ lautet die Devise in hippen Bars und Restaurants.

Mocktails (von „to mock“ = nachahmen) sind alkoholfreie Getränke aus Säften, Sirup, Gewürzen und außergewöhnlichen Zutaten. Sie werden so kunstvoll kombiniert, dass sie dem Original-Cocktail in nichts nachstehen. Grundsätzlich bestehen die meisten Cocktails aus mehreren Teilen – einer Basis, die bei Cocktails der Alkohol ist, einer Verlängerung in Form von Säften oder Soda und den Komponenten Süß und Sauer.

Bei Mocktails entfällt die Alkoholbasis. Bei Spirituosen ohne starken Eigengeschmack, wie etwa Wodka, ist die Nachahmung einfach. Schwieriger ist es, wenn die Cocktailbasis aus einer oder mehreren geschmacklich dominierenden Spirituosen besteht. Hier helfen Sirup und Säfte dabei, die alkoholfreien Alternativen geschmacklich zu imitieren. Aktuell sind Mocktails angesagt und die wildesten Kreationen werden entwickelt. Um den gewissen geschmacklichen Kick zu erreichen, sorgen besondere Zutaten wie Ingwer, Basilikum oder aktuell auch das süße Gärgetränk Kombucha für Abwechslung. Ebenso landen Sodawasser, Tonic Water oder Ginger Ale im Glas.Wer diese Drinks bisher verpasst hat, sollte einen Versuch wagen. Es gibt sie im Karl oder sie sind ganz einfach selbst gemacht.

Zurück